fb pixel
Südafrika

Newsletter anmelden

* Pflichtfeld

Auf den Spuren des Cape Epic 04.01. - 19.01.2019

Das Cape Epic in Südafrika. Die wildromantische Gegend um das südliche Kap und die unzähligen Singletrails mit viel Flow tragen zum Erfolg bei. Während dieser 17-tägigen Reise folgen wir gemütlich den Originalstrecken des Rennens. Jeden zweiten bis dritten Tag sind wir in einem anderen Gebiet und lernen so die Highlights der gesamte Kap-Region kennen. Viele Farmer machen für uns extra ihr Grundstück zugänglich – wahre Schatzkammern an oft handgeschaufelten Supertrails. Das Beste an dieser Reise: Du brauchst kein Leistungssportler zu sein, die Trails sind selten anspruchsvoll. Spass pur!

Wir starten bereits mit absolutem Singletrailspass. In Somerset West liegen die Trails praktisch vor der Haustüre. Von hier aus erreichen wir den Aussichtspunkt, der uns von Gordon’s Bay bis hin zum Tafelberg blicken lässt. Beim Trailnetzwerk von Helderberg sind wir bereits nach wenigen Minuten Anfahrtsweg. Wer nicht genug hat, lässt sich einfach noch einmal nach oben shutteln. Die nächsten zwei Tage führen uns zu den rockigen Trails nach Hermanus, wo wir von September bis Dezember Wale beobachten können. In der Gegend um Greyton haben sich einige Winzer-Meister einen Namen in der Bikeszene geschaffen: Paul Cluver baut Brücken aus alten Weinfässern und zu Pieter Vissers Trails sagt man nur «pure pret», purer Spass! Als Kontrastprogramm degustieren wir die lokalen Weine in den «Winelands» und entdecken die hübschen Städtchen an unserer Route. In Grabouw übernachten wir zwei Nächte in der Wildnis von Afrika in Luxuszelten.

In Stellenbosch ist das Biker-Virus richtig spürbar. Die hippe Kleinstadt ist umgeben von einer Vielzahl von tollen Singletrails. Wir befahren einige Trails, auf welchen 2018 der Weltcup im Cross Country stattgefunden hat. In Stellenbosch gibt es zudem viele kleine Shops und Weinbars. Es lässt sich hier also wunderbar etwas verweilen. Gut möglich, das wir sogar auf Nino Schurter oder einen anderen Bikepro treffen. Denn in dieser Gegend trainieren die besten Biker der Welt. Über das Weingut Muratie gehts nach Wellington, wo wir aus unzähligen Trailoptionen auswählen können. Auf dem Weg zum Kap der Guten Hoffnung erleben wir die lustige, aber nicht immer wohlriechende Pinguinkolonie um Simonstown. Um einen Eindruck von Kapstadt zu erhalten, radeln wir gemütlich entlang des Tafelbergs, dem bekannten Wahrzeichen der Stadt. Wer mag, klettert die letzten Meter des Singal Hills empor und erhascht eine fantastische Aussicht über die Stadt. Eine optionale Walking-Tour durch das Langa Township rundet die Reise ab.

Preis: CHF 4290.-

 

Im Preis inbegriffen:

  • 14 Übernachtungen in sehr guten Hotels,
  • Basis DZ
  • Alle Landleistungen, alle Eintritte
  • Frühstück, 4 Lunches unterwegs 
  • Alle Transfers, mit Begleitfahrzeug (wo möglich) 
  • Sightseeing und Winetasting, 
  • Whalewatching (Sept-Dez) 
  • Leitung durch einen zertifizierten Schweizer MTB-Guide (ausser Weihnachten) 
  • Lokales Team

Diese Reise wird durch unseren Kooperationspartner Abenteuerreisen durchgeführt.

Unsere Partner